Objekt des Monats - Februar 2020

NGC 2775 im Krebs



NGC2775

Die Galaxie NGC 2775 im Sternbild Krebs
© STScI Digitized Sky Survey (DSS)


Die Spiralgalaxie NGC 2775 im Sternbild Krebs wurde am 19. Dezember 1783 von Wilhelm Herschel entdeckt. Sie ist in Sir Patrick Moores Katalog auch als Caldwell 48 bekannt.

Die Spiralgalaxie NGC 2775, vom Hubble-Typ Sab, besitzt eine scheinbare Helligkeit von 10,4 mag und einen scheinbare Ausdehnung von 4,3 x 3,3 Bogenminuten am Himmel und ist schon in mittleren Teleskopen auffindbar. Sie befindet sich 55,5 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt und enthält ungefähr 100 Milliarden Sterne. Ihr wahrer Durchmesser beträgt auf die Entfernung gerechnet rund 80.000 Lichtjahre. Zusammen mit der Galaxie NGC 2777 und UGC 4781, bildet sie eine kleine Galaxiengruppe ähnlich unserer eigenen Lokalen Gruppe im Verband des 106 Mitglieder umfassenden Antlia-Hydra-Galaxienhaufens, der wiederum ein Mitglied des Virgo-Superhaufens ist. Die Galaxie sieht auf Fotos recht ungewöhnlich aus und besitzt einen eher strukturlosen Kern und eine auffallende ringförmige Struktur, mit eng anliegenden Spiralarmen. Die Spiralarme enthalten nur sehr wenige HII-Regionen und schauen auf astronomische Aufnahmen segmentiert aus. Im Jahr 1993 wurde die Supernova SN 1993Z beobachtet. Diese Supernova vom Typ Ia erreichte eine Helligkeit von 13,9 mag und wurde zwei Wochen nach ihrem Maximum detektiert.

NGC 2775 kann unter einem dunklen Himmel bereits in Teleskopen von 3 bis 4 Zoll Öffnung beobachtet werden und erscheint mit 23-facher Vergrößerung als diffuser ovaler Lichtfleck, mit einem fast sternartigen Zentrum. Mit 6 bis 8 Zoll Öffnung erscheint die Galaxie etwas heller mit einem etwas ausgedehnteren Zentralbereich und einer ausgedehnten Koma. Der nordöstliche Bereich der Galaxienscheibe erscheint dabei etwas heller als der südwestliche. Teleskope zwischen 10 und 12 Zoll zeigen eine große ovale Galaxie mit hellem Kern und einigen Flecken in der Galaxienscheibe, die die Spiralarme andeuten.

Die Galaxie befindet sich nur ein halbes Grad von der Grenze zum Sternbild Hydra entfernt. Um NGC 2775 aufzusuchen, geht man vom Kopf der Hydra aus. Dieser Asterismus enthält Sterne zwischen 3,1 bis 5 mag. Die Galaxie befindet sich 3 ¼ Grad nordöstlich von Zeta Hydrae, die im Sucher ein gleichschenkliges Dreieck, mit zwei weiteren Sternen der 6. und 7. Größenklasse. bildet.

NGC 2775 ist am besten im Spätwinter sowie im Frühjahr zu beobachten, wenn das Sternbild Krebs hoch am Himmel kulminiert. Die Galaxie steht Ende Februar gegen 23 Uhr im Süden und erreicht eine Höhe von 45 Grad über dem Horizont.



Map

Aufsuchkarte für NGC 2775 im Krebs (Sterne bis 11 mag)

Download: Telrad- und Aufsuchkarte PDF-Datei (125 KB)
OBJEKT-INFORMATION

Name: NGC 2775 / UGC 4820 / PGC 25861 / MCG 1-24-5 / ZWG 34.6
Objekttyp: Galaxie (Galaxy)
Sternbild: Krebs (Cancer)
RA (J2000.0): 09h 10m 20.1s
Dec (J2000.0): +7° 02' 14"
B Helligkeit: 11.2
V Helligkeit: 10.4
Flächenhelligkeit: 12.9
Größe: 4.3' x 3.3'
Positionswinkel: 155°
Klassifikation: Sab
Entfernung: 55,5 Millionen Lj

Beschreibung: cB,cL,R,vgvsmbM,r
Notizen: H I 2;N in B smooth lens;many knotty arms form dk lane

Millennium Star Atlas: Charts 759-760 (Vol II)
Sky Atlas 2000.0: Chart 13
Uranometria 2000: Chart 187, Vol 1
Uranometria 2000 (neu): Chart 93