Aktuell sichtbare Kometen

INDEX

>> Komet 88P/Howell
>> Komet C/2020 M3 (ATLAS)
>> Beobachtete Kometen




***


Infoblatt

Aktuelles INFOBLATT mit Ephemeriden und Aufsuchkarten
für den Kometen C/2019 Y4 (ATLAS) (PDF 1,22 MB)

***


Die Aufsuchkarten auf dieser Seite wurden mit SkyMap Pro 10 erstellt und gelten für 00:00 UT. Die Lichtkurven der Kometen wurden mit Seiichi Yoshidas Comet for Windows und die Diagramme zu Höhe und Elongation wurden mit dem Programm Orbitas berechnet. Die Sichtbarkeitsdiagramme für Höhe und Azimut wurden mit dem Programm CMTWIN erstellt.

Bei besonders hellen und interessanten Kometen stelle ich auch ein INFOBLATT, das weitere Informationen zur Sichtbarkeit enthält, als PDF Datei hier und auf der Downloadseite zur Verfügung.

Um sich über aktuelle Kometen, die zur Zeit sichtbar sind, zu informieren, können natürlich auch die Kometenseiten von Seiichi Yoshida, Michael Hahn und Andre Wulf benutzt werden.


Zur Zeit sichtbare Kometen bis Magnitude 14.0


Stand: 1. Oktober 2020 / 00 Uhr UT
Die Helligkeit der Kometen in dieser Tabelle, können von den wahren Helligkeiten mehr oder weniger abweichen.
Sie wurden aus den gegebenen Parametern des Minor Planet Center (MPC) berechnet.
Name     Bezeichnung                        mag       RA           dec      const elong
-------------------------------------------------------------------------------------------
SOHO (C/2020 P4-C)                            2.2 07h37m50.05s -17 28' 05.4"  Pup   72.7 Mo
SOHO (C/2020 P4-B)                            4.4 10h24m53.00s -01 14' 01.5"  Sex   31.2 Mo
P/Howell (88P)                                9.4 16h46m36.25s -26 00' 16.3"  Sco   65.6 Ev
ATLAS (C/2020 M3)                             9.7 04h21m40.22s -32 14' 30.2"  Eri  114.6 Mo
P/Tempel-Swift-LINEAR (11P)                   9.7 23h30m45.00s +31 25' 00.5"  Peg  148.6 Ev
SOHO (C/2020 P4-A)                            9.8 10h45m33.93s -01 18' 48.0"  Sex   26.0 Mo
NEOWISE (C/2020 P1)                          10.5 12h31m51.71s -41 51' 32.2"  Cen   38.7 Ev
P/Blanpain (289P)                            10.5 13h45m53.92s -08 07' 31.3"  Vir   19.7 Ev
PANSTARRS (C/2017 T2)                        11.7 14h54m04.36s -07 25' 09.4"  Lib   36.3 Ev
NEOWISE (C/2020 F3)                          11.8 15h04m43.33s -12 16' 20.1"  Lib   39.5 Ev
ATLAS (C/2019 N1)                            13.2 12h58m19.94s +09 45' 54.1"  Vir   14.8 Ev
P/Schwassmann-Wachmann (29P)                 13.3 02h48m25.50s +27 34' 29.3"  Ari  138.8 Mo
Borisov (C/2020 Q1)                          13.4 21h42m56.04s +60 02' 21.3"  Cep  114.9 Ev
P/Boethin (85P)                              13.6 09h03m06.31s +19 48' 00.8"  Cnc   55.6 Mo
P/Siding Spring (162P)                       13.6 20h47m16.96s -58 44' 57.6"  Ind  104.2 Ev
Lemmon (C/2019 U6)                           13.7 16h25m20.42s +23 01' 33.7"  Her   63.1 Ev

Name - Name und Bezeichnung / mag - scheinbare Helligkeit / RA - Raktaszension / Dec - Deklination
const - Sternbild / elong - ekliptikale Länge / Ev - Abendhimmel / Mo - Morgenhimmel


Catalina

Komet C/2014 Q2 (Lovejoy) am 18. Januar 2015 mit seinem ausgeprägten Gasschweif


Beobachtbare Kometen heller als 10 mag


88P/Howell

T = 2020 Sept. 26.6016

q =  1.353077      Peri.= 235.9089
e =  0.564354      Node.=  56.6856      (2000.0)
                      i =   4.3837

m1 = 11.0 + 5 log d + 15.0 log r   [ -inf ,  inf ]



Lichtkurve

Helligkeitskurve nach aktuellen Beobachtungen: m1 = 5.1 + 5 log d + 26.8 log r


Perihel 26.09.2020 1,35308 AE (202,42 Mio. Km)
Perigäum 10.05.2020 1,08018 AE (161,59 Mio. Km)
Größte Helligkeit 17.09.2020 13,7 mag (~9,0 mag)


Der kurzperiodische Komet 88P/Howell wurde am 29. August 1981 von Ellen Howell am California Institute of Technology (USA) als 15 mag helles Objekt auf Fotoplatten im Sternbild Walfisch entdeckt, die mit 0,46 Meter Schmidt-Teleskop auf dem Mt. Polomar Observatorium aufgenommen wurden. Der Komet gehört zur Mars-Jupiter-Familie und umkreist die Sonne einmal in 5,5 Jahren. Komet Howell durchlief am 26. September 2020 sein Perihel, in einer Entfernung von 202,4 Millionen Kilometer, und kann im Herbst sehr tief am Abendhimmel über dem südwestlichen Horizont im Sternbild Schütze aufgefunden werden. Er erreichte Mitte September eine maximale Helligkeit von 9 mag. Somit ist der Komet bereits in kleinen Teleskopen auffindbar. Der Komet kann dann noch bis in den November hinein in kleinen bis mittleren Teleskopen beobachtet werden.
Komet Howell kann ab Mitte Oktober bei Einbruch der Nacht tief über dem südwestlichen Horizont im Sternbild Schütze inmitten der Milchstraße aufgefunden werden. Leider erreicht er dabei nur eine maximale Höhe von 10 Grad. Die Helligkeit des Kometen sinkt nur langsam und sollte den ganzen Monat um 9,5 Größenklassen betragen. Damit ist der Schweifstern ein Objekt für kleine Teleskope.


Bahn von 88P/Howell



Map

Download: Ephemeride für den Kometen 88P/Howell


Komet 88P/Howell
Aufsuchkarte (331 KiB)
1. Oktober 2020 bis 1. Dezember 2020
Download


Alt/Elong

Höhe über dem Horizont zur astronomischen Dämmerung & Winkelabstand zur Sonne
für den Beobachtungszeitraum



HA

Höhe und Azimut von Komet 88P/Howell
zum Ende der astronomischen Dämmerung in 5-Tages-Schritten,

im Zeitraum vom 1. Oktober 2020 bis 4. Januar 2021

C/2020 M3 (ATLAS)

T = 2020 Oct. 25.6226

q =  1.268223      Peri.= 328.4465
e =  0.952649      Node.=  71.2486      (2000.0)
                      i =  23.4727

m1 = 14.5 + 5 log d + 10.0 log r   [ -inf ,  inf ]



Lichtkurve

Helligkeitskurve nach aktuellen Beobachtungen: m1 = 9.8 + 5 log d + 10.0 log r


Perihel 25.10.2020 1,26822 AE (189,72 Mio. Km)
Perigäum 14.11.2020 0,35835 AE (53,61 Mio. Km)
Größte Helligkeit 09.11.2020 13,4 mag (~8,5 mag)


Der Komet C/2020 M3 (ATLAS) wurde am 27. Juni 2020 mit dem 0,5 Meter Schmidt-Teleskop des Asteroid Terrestrial-Impact Last Alert System (ATLAS) auf Hawaii (USA) als 18,8 mag helles Objekt im Sternbild Bildhauer entdeckt. Der Komet besitzt eine Umlaufzeit von 138 Jahren und kommt am 25. Oktober der Sonne bis auf 189,7 Millionen Kilometer nahe. Am 14. November steht der Komet in Erdnähe, wobei ihm nur 53,6 Millionen Kilometer von unserem Heimatplaneten trennen. Gleichzeitig erreicht er eine maximale Helligkeit von 8,5 Größenklassen. Damit sollte der Komet bereits in lichtstarken Ferngläsern und kleinen Teleskopen auffindbar und am Abendhimmel optimal zu beobachten sein. Aufgrund seiner Erdnähe wandert er schnell über den Himmel und durchläuft nacheinander die Sternbilder Eridanus, Hase, Orion, Stier und Fuhrmann.
Komet ATLAS befindet zum Ende der Nacht noch tief über dem südöstlichen Horizont, wandert aber immer schneller Richtung Norden. Ab Mitte Oktober kann der Schweifstern im Sternbild Eridanus in gut 10 Grad Horizonthöhe aufgefunden werden. Der Schweifstern ist momentan etwas heller als erwartet und kann mit einer Helligkeit um 10 Größenklassen schon in kleineren bis mittleren Teleskopen beobachtet werden. Im Laufe des Monats wandert der Komet weiter durch das Sternbild Hase und befindet sich dann Ende Oktober gut beobachtbar im Sternbild des Orion, in der Nähe von Rigel (Beta Orionis).


Bahn von C/2020 M3 ATLAS



Map

Download: Ephemeride für den Kometen C/2020 M3 (ATLAS)


Komet C/2020 M3 (ATLAS)
Aufsuchkarte (623 KiB)
1. Oktober 2020 bis 1. Januar 2021
Download


Alt/Elong

Höhe über dem Horizont zur astronomischen Dämmerung & Winkelabstand zur Sonne
für den Beobachtungszeitraum



HA

Höhe und Azimut von Komet C/2020 M3 (ATLAS)
um 00:00 Uhr Weltzeit in 5-Tages-Schritten,

im Zeitraum vom 1. Oktober 2020 bis 4. Januar 2021


Kometen heller als 7 mag in der Zukunft



Kometen heller als 7 mag im Zeitraum eines Jahres


Zur Zeit stehen keine Kometen heller als 7. Größenklasse innerhalb eines Jahres in Aussicht!