Aktuell sichtbare Kometen

INDEX

>> Komet C/2020 M3 (ATLAS)
>> Komet C/2021 A1 (Leonard)
>> Beobachtete Kometen




***


Infoblatt

Aktuelles INFOBLATT mit Ephemeriden und Aufsuchkarten
für den Kometen C/2019 Y4 (ATLAS) (PDF 1,22 MB)

***


Die Aufsuchkarten auf dieser Seite wurden mit SkyMap Pro 10 erstellt und gelten für 00:00 UT. Die Lichtkurven der Kometen wurden mit Seiichi Yoshidas Comet for Windows und die Diagramme zu Höhe und Elongation wurden mit dem Programm Orbitas berechnet. Die Sichtbarkeitsdiagramme für Höhe und Azimut wurden mit dem Programm CMTWIN erstellt.

Bei besonders hellen und interessanten Kometen stelle ich auch ein INFOBLATT, das weitere Informationen zur Sichtbarkeit enthält, als PDF Datei hier und auf der Downloadseite zur Verfügung.

Um sich über aktuelle Kometen, die zur Zeit sichtbar sind, zu informieren, können natürlich auch die Kometenseiten von Seiichi Yoshida, Michael Hahn und Andre Wulf benutzt werden.


Zur Zeit sichtbare Kometen bis Magnitude 14.0


Stand: 1. März 2021 / 00 Uhr UT
Die Helligkeit der Kometen in dieser Tabelle, können von den wahren Helligkeiten mehr oder weniger abweichen.
Sie wurden aus den gegebenen Parametern des Minor Planet Center (MPC) berechnet.
Name     Bezeichnung                        mag       RA           dec      const elong
-------------------------------------------------------------------------------------------
SOHO (C/2020 P4-C)                           10.4 04h39m23.63s -15 58' 51.9"  Eri   86.0 Ev
P/Tempel (10P)                               10.7 21h06m37.89s -16 23' 37.7"  Cap   26.1 Mo
SOHO (C/2020 P4-B)                           10.9 09h26m49.08s -00 59' 08.5"  Hya  158.1 Ev
P/Blanpain (289P)                            11.4 16h05m45.16s -18 37' 34.8"  Sco   97.3 Mo
P/Pons-Winnecke (7P)                         11.4 16h22m18.66s +09 46' 04.6"  Her   97.4 Mo
P/Tempel-Swift-LINEAR (11P)                  12.1 04h48m04.58s +08 39' 24.9"  Ori   91.3 Ev
ATLAS (C/2019 N1)                            12.2 23h40m19.55s -88 07' 39.9"  Oct   80.5 Ev
SOHO (C/2020 X3)                             13.1 05h03m51.76s -18 24' 06.0"  Lep   91.5 Ev
P/Neujmin (28P)                              13.6 22h21m08.18s -13 27' 45.8"  Aqr    8.7 Mo

Name - Name und Bezeichnung / mag - scheinbare Helligkeit / RA - Raktaszension / Dec - Deklination
const - Sternbild / elong - ekliptikale Länge / Ev - Abendhimmel / Mo - Morgenhimmel


Catalina

Komet C/2014 Q2 (Lovejoy) am 18. Januar 2015 mit seinem ausgeprägten Gasschweif


Beobachtbare Kometen heller als 10 mag


Zur Zeit sind keine Kometen heller als 10 Magnituden von unseren Breiten aus sichtbar!

C/2020 M3 (ATLAS)

T = 2020 Oct. 25.6237  

q =  1.268247      Peri.= 328.4462  
e =  0.952709      Node.=  71.2501      (2000.0)
                      i =  23.4735  

m1 = 14.5 + 5 log d + 10.0 log r   [ -inf ,  inf ]



Lichtkurve

Helligkeitskurve nach aktuellen Beobachtungen: m1 = 9.8 + 5 log d + 10.0 log r


Perihel 25.10.2020 1,26825 AE (189,72 Mio. Km)
Perigäum 14.11.2020 0,35838 AE (53,61 Mio. Km)
Größte Helligkeit 09.11.2020 13,4 mag (~8,5 mag)


Der Komet C/2020 M3 (ATLAS) wurde am 27. Juni 2020 mit dem 0,5 Meter Schmidt-Teleskop des Asteroid Terrestrial-Impact Last Alert System (ATLAS) auf Hawaii (USA) als 18,8 mag helles Objekt im Sternbild Bildhauer entdeckt. Der Komet besitzt eine Umlaufzeit von 138 Jahren und kam am 25. Oktober der Sonne bis auf 189,7 Millionen Kilometer nahe. Am 14. November stand der Komet in Erdnähe, wobei ihm nur 53,6 Millionen Kilometer von unserem Heimatplaneten trennten. Gleichzeitig erreichte er eine maximale Helligkeit von 7,5 Größenklassen. Damit war der Komet, unter einem dunklen Himmel, bereits in lichtstarken Ferngläsern und kleinen Teleskopen auffindbar. Der Komet wandert weiter durch das Sternbild Stier in den Fuhrmann in Richtung Norden und wird ab Mitte Dezember zirkumpolar und somit die gesamte Nacht beobachtbar.
Der Komet C/2020 M3 (ATLAS) ist im Dezember optimal zu beobachten und wandert weiter schnell in Richtung Norden. ATLAS ist momentan etwas heller als erwartet. Mit einer Helligkeit von rund 8 mag, ist ATLAS bereits in einem lichtstarkes Fernglas beobachtbar. Aufgrund des geringen Erdabstands, erscheint seine rund 15 Bogenminuten große und fast kreisrunde Koma relativ diffus und flächenschwach, so dass dunkle Standorte ohne störendes Mondlicht erforderlich sind, um den Kometen aufzufinden. Der Schweifstern wandert im Laufe des Dezembers vom östlichen Bereich des Sternbilds Stier, weiter in den Fuhrmann und befindet sich dann zum Jahresende nur wenige Grad südwestlich des Hauptstern Kapella im Sternbild Fuhrmann. Interessant, vor allem für Astrofotografen, ist die Begegnung mit dem Flaming Star Nebula (IC 405) in der zweiten Dezemberwoche.


Bahn von C/2020 M3 ATLAS



Map

Download: Ephemeride für den Kometen C/2020 M3 (ATLAS)


Komet C/2020 M3 (ATLAS)
Aufsuchkarte (623 KiB)
1. Oktober 2020 bis 1. Januar 2021
Download


Alt/Elong

Höhe über dem Horizont zur astronomischen Dämmerung & Winkelabstand zur Sonne
für den Beobachtungszeitraum



HA

Höhe und Azimut von Komet C/2020 M3 (ATLAS)
um 00:00 Uhr Weltzeit in 5-Tages-Schritten,

im Zeitraum vom 1. Oktober 2020 bis 4. Januar 2021


Kometen heller als 7 mag in der Zukunft



Kometen heller als 7 mag im Zeitraum eines Jahres


C/2021 A1 (Leonard)

T = 2022 Jan. 03.2994

q =  0.615064      Peri.= 225.0895
e =  1.000064      Node.= 255.8781      (2000.0)
                      i = 132.6862

m1 = 8.5 + 5 log d + 10.0 log r   [ -inf ,  inf ]


Vorläufige scheinbare Bahn von C/2021 A1 Leonard


Map


Perihel 03.01.2022 0,61506 AE (92,01 Mio. Km)
Perigäum 12.12.2021 0,23383 AE (34,98 Mio. Km)
Größte Helligkeit 13.12.2021 4,2 mag [~ 0,0 mag?]


Der Komet C/2021 A1 (Leonhard) wurde am 3. Januar 2021 Gregory J. Leonard am Mount Lemmon Observatorium als 19,0 mag helles Objekt im Sternbild Jagdhunde entdeckt. Es wird erwartet, dass der Komet Mitte Dezember 2021 die 4. Größenklasse erreichen und auch eventuell mit bloßem Auge sichtbar werden wird. Der Komet könnte auch heller werden und sich zu einem interessanten Objekten, ähnlich wie Komet NEOWISE im Juli 2020, entwickeln. Auf jeden Fall wird er in von einem dunklen Standort aus in Ferngläsern beobachtbar sein. Leider steht der Schweifstern zu Helligkeitsmaximum nur in 15 Grad östlicher Elongation zur Sonne, so dass eine Beobachtung in der Abend- oder Morgendämmerung zu diesem Zeitpunkt vom deutschsprachigen Raum aus recht schwierig werden wird. Ab der zweiten Novemberdekade ist der Komet am besten am Morgenhimmel, kurz vor Ende der astronomischen Dämmerung, zu beobachten. Am Abendhimmel hält sich Leonard stets in der Nähe des nordwestlichen Horizonts auf. Von November bis Jahresende bewegt sich der Schweifstern sehr schnell durch die Sternbilder Großer Bär, Jagdhunde, Haar der Berenike, Bärenhüter, Kopf der Schlange, Herkules, Schlangenträger, Schwanz der Schlange, Schütze und Mikroskop weiter in den Südlichen Fisch. Am 10. Dezember befindet sich der Komet kurz vor Beginn der Morgendämmerung noch knapp 20 Grad hoch über dem südöstlichen Horizont. Am 12. Dezember 2021 erreicht er mit knapp 35 Millionen Kilometer die Erdnähe und mit 4 mag auch seine größte Helligkeit. Kurz danach wird der Komet vom deutschsprachigen Raum aus von der Himmelsbühne abtreten und zum Jahresende hin nur noch von der südlichen Hemisphäre aus am Abendhimmel sichtbar sein. Am 3. Januar 2022 erreicht der Komet mit 92 Millionen Kilometern Abstand schließlich die Sonnennähe.


Provisorische Ephemeride für den Kometen C/2021 A1 (Leonard)
Lichtkurve und weitere Infos auf aerith.net


Alt/Elong

Höhe über dem Horizont zur nautischen Dämmerung & Winkelabstand zur Sonne
für den Beobachtungszeitraum



HA

Höhe und Azimut von Komet C/2021 A1 (Leonard)
zu Beginn der astronomischen Dämmerung in 2-Tages-Schritten,

im Zeitraum vom 1. November 2021 bis 2. Januar 2022


HA

Höhe und Azimut von Komet C/2021 A1 (Leonard)
zum Ende der nautischen Dämmerung in 2-Tages-Schritten,

im Zeitraum vom 1. November 2021 bis 2. Januar 2022